Fotoalbum > Workshop vom 18. März 2000 und 5. Mai 2001

WxNET: Projekt Wetterstation

Einführung
WxNET? Ganz einfach, "Wx" ist eine Amateurfunkabkürzung für den Begriff "Wetter" und "NET" bedeutet Netz. WxNET ist also ein Wetternetz zur Erfassung von Messwerten und Ereignissen (ASYNOP-Standard).
Und doch ist es mehr als ein Wetternetz, wesentlich mehr: Mit diesem Projekt sollen gerade junge Menschen - vorwiegend über die Schulen - praktisch und experimentell an eine Fülle neuer und bewährter Techniken herangeführt werden. Sensorik, Mikrocontroller, automatische Datenerfassung, Telemetrie und Telematik sind die wesentlichen Themenbereiche.
Beim WxNET sollen meteorologische und umweltrelevante Messwerte (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Gewitteraktivität, Sonnenscheindauer, usw.) automatisch ermittelt und über Funk (APRS, Packet Radio) an andere angeschlossene Stellen weitergeleitet werden. Nur der ständige Datenaustausch ermöglicht eine aktuelle Analyse von Beobachtungen.

Sehr interessante Informationen über die verschiedensten Projekte und weiterführende Links finden Sie auf der Homepage www.AATiS.de (Arbeitskreis Amateurfunk und Telekommunikation in der Schule).
Diese Web-Seite muss jeder JEZler kennen!

Ziel
Wir bauen eine Wetterstation mit Mikroprozessor und tauschen die Wetterdaten vom JEZ mit anderen Partnerstationen in ganz Europa aus. Das Projekt spricht auf Seiten der Mitwirkenden insbesondere deren Kreativität und Eigeninitiative an, erzieht aber auch zur Arbeit im Team sowie zur Kommunikation zwischen Gruppen verschiedener Schulen.
Die an diesem Projekt mitwirkenden Schüler sind vorwiegend am Samstag-Nachmittag im JEZ aktiv.
Weitere Interessenten sind selbstverständlich stehts willkommen, schau doch mal rein!  
Infos gibt es beim Zentrumsleiter Franz Sigg.


Projektbesprechung:
Unser Zentrumsleiter Franz Sigg (HB9ASF) erläutert die Möglichkeiten des WxNET und das weitere Vorgehen.

Diese elektronische Sonde (links) befand sich schon mit einem Wetterballon in 30'000m Höhe und arbeitet (demnächst) für uns. Die gedruckte Schaltung (rechts) muss noch mit den im Plastiksack vorbereiteten Bauteilen (Mikrocontroller, Quarz, usw.) bestückt werden.


Fertige Schaltung mit LCD-Anzeige und RS80-Sonde zur Messung von Temperatur, Luftdruck und relativer Luftfeuchtigkeit (als Nutzlast für Wetterballon).


So hoch wie unsere Vorbilder des AATiS wollen wir
nicht abheben, wir bleiben am Boden!
(Ballonmission vom 23.10.99 in D-Hohenpeissenberg des DWD/AATiS )
fabian.jpg (27605 Byte)

Am 5. Mai 2001 wurde im JEZ der 2. Workshop zum Thema WxNET durchgeführt.

Auf dem Bild links ist Fabian Goldinger beim Austesten der PC-gesteuerten Sensorelektronik (Temperatur, Luftdruck und Feuchtigkeit) zu sehen. Er hat den JEZ-Lehrgang 18 (E/F/W) abgeschlossen und ist seither dem JEZ treu geblieben. Noch während dem Werkstattkurs trat er in die Berufslehre als Elektromonteur ein und kann, laut seiner Aussage, die im JEZ angeeigneten Kenntnisse optimal anwenden.

Er besucht uns regelmässig am Samstag-Nachmittag und arbeitet an einigen Projekten mit. Dank seiner Mithilfe verfügen wir heute über eine funktionsfähige und ausgetestete Sensor- und Prozessor-Elektronik.

News
JEZ im Facebook




JEZ auf Infocard

» Sponsorenliste

Termine
«Junior Club»

» Termine

JEZ Online 19 Infoblatt
mit vielen Infos.
» hier


Links
JEZ Newsletter abonnieren
 
JETZ Basel
USKA SG HB9SG
Electronics4you
Tüfteln
 
© 1999-2019, Jugend Elektronik Zentrum St. Gallen [realisiert durch artofwork.ch]